Hirschkuh durch Frontscheibe geschleudert

Wildunfall auf der B242 - Bild: Polizei Seesen

Spektakulärer Wildunfall in Seesen

Seesen. Im Harz hat sich ein schwerer Wildunfall ereignet. Nach Angaben der Polizei war am Mittwoch ein PKW-Fahrer (42) aus Wernigerode auf der B242 bei Seesen unterwegs als plötzlich eine Hirschkuh vor sein Fahrzeug sprang. Auf dem Abschnitt der Bundesstraße sind 100 km/h erlaubt.

Hirschkuh landete auf dem Beifahrersitz

Der 42-Jährige konnte einen Zusammenstoß mit dem Tier nicht mehr verhindern und erfasste das Tier frontal. Die Hirschkuh wurde durch den Aufprall durch die Windschutzscheibe geschleudert und landete auf dem Beifahrersitz. Sie war sofort tot.

Etwa 20.000 Euro Sachschaden

Der Fahrer des PKW hatte Glück im Unglück und kam bei dem Unfall unverletzt davon. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Bitte akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.