Polizei verbietet 80 betrunkenen LKW-Fahrern die Weiterfahrt

Polizei (Archivbild)

Die Polizei hat Dutzenden Brummi-Fahrern am Sonntagabend die Weiterfahrt untersagt weil sie zuviel Alkohol im Blut hatten.

Bei einer groß angelegten Aktion hat die Polizei in Hessen ca. 80 Brummi-Fahrern die Abfahrt untersagt. Die Polizei kontrollierte am Sonntag rund 1200 LKW-Fahrer auf den Autobahn Raststätten oder Parkplätzen.

Fährt man auf deutschen Autobahnen sicher?
Fast 80 der kontrollierten Fahrer waren fahruntauglich. Erschreckende Zahlen, zu Lasten der Sicherheit auf deutschen Autobahnen.

Laut Polizeipräsidium Mittelhessen standen 190 von ihnen erheblich unter Alkoholeinfluss und waren nicht fahrtauglich. 79 Fahrern wurde aufgrund des Alkoholwertes die Weiterfahrt, um 22 Uhr wenn das Sonntagsfahrverbot endet, untersagt. Bei einigen Fahren ergab der Atem-Alkoholwert u.a. 2,51 oder 2,7 Promille.

250 Polizisten an der Aktion beteiligt

Bei einigen Fahrzeugen legte die Polizei z.B. Parkkrallen an um eine vorzeitige Fortsetzung der Fahrt zu verhindern. Bei anderen zogen die Beamten vorübergehend den Fahrzeugschlüssel und die Papiere ein.

Für die Polizeibeamten dürfte es eine zufriedene und erfolgreiche Aktion, gegen Alkohol am Steuer, gewesen sein.

Was haltet ihr von der Kontrollaktion der Polizei? Die Anzahl der alkoholisierten Fahrer zeigt ja wie wichtig diese regelmäßigen Kontrollen sind. Schreibt uns eure Meinung unten in die Kommentare.

1 Kommentar

  1. Ehrlich gesagt finde ich bei solchen Zahlen gar keine Worte und bin entsetzt darüber was auf unseren Autobahnen oder allgemein auf deutschen Strassen los ist. Nur der Gedanke an das mögliche Gefahrenpotenzial kann einem Angst machen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Bitte akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen.

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.