Wichtige Beweisstücke im Missbrauchsfall Lügde verschwunden

Vorwurf des schweren sexuellen Missbrauch an Kindern.
Vorwurf des schweren sexuellen Missbrauch an Kindern. Drei Hauptverdächtige sitzen in Untersuchungshaft. Foto: RadioHochstift.de
Dieser Eintrag ist Teil 2 von 3 der Serie: Kindesmissbrauch auf Campingplatz

NRW setzt Sonderermittler ein

Im Fall des vielfachen Kindesmißbrauchs auf einem Campingplatz in Lügde, Nordrhein Westfalen, braut sich gerade richtig Ärger zusammen. Wie jetzt bekannt wurde, sind seit dem 20. Dezember wichtige Beweismittel spurlos verschwunden. Genauer soll es sich um einen Koffer handeln, sowie um eine Hülle mit ca. 155 Datenträgern. Das Innenministerium NRW setzte vier Sonderermittler ein und das Verschwinden und den Verbleib der Beweismittel aufzuklären.

0,7 Terabyte mögliches Beweismaterial verschwunden

Bisher wurden gerade mal drei CD’s davon ausgewertet. Daher sei auch noch unklar ob sich auf den verschwundenen Datenträgern (0,7 TB Daten) auch kinderpornografisches Material war. Insgesamt beschlagnahmten die Ermittler ca. 15 Terabyte Filmaterial.

Man muss hier klar von Polizeiversagen sprechen

NRW Innenminister Herbert Reul (CDU) sagte ganz deutlich „Man muss hier klar von Polizeiversagen sprechen.“

Warum die Datenträger aus einem Raum der Kreispolizei Lippe verschwunden sind konnte Reul zunächst nicht sagen. Einen Vorsatz könne er nicht ausschließen.

Drei mutmaßliche Täter sitzen in Untersuchungshaft

Bislang sitzen drei Hauptverdächtige wegen dem Verdacht des schweren sexuellen Missbrauch an Kindern in Untersuchungshaft. Zudem wurden 31 Kinder, im Alter von vier bis dreizehn Jahren, unter den Opfern identifiziert.

Serien Navigation<< Campingplatz Missbrauch: Manipulierten Jugendamt Mitarbeiter die AktenSonderermittler im Fall Lügde stößt auf brisante Personalie >>

1 Kommentar

  1. In dieser Sache ist doch alles schiefgelaufen was nur irgendwie schieflaufen konnte. Die Leidtragenden sind am Ende die ganzen missbrauchten Kinder.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Bitte akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen.

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.