Vergewaltigung auf offener Straße

Bundespolizei (Symbolbild)

Am Samstag wurde in Düsseldorf eine Frau auf offener Straße vergewaltigt

In Düsseldorf ist am Samstagmorgen gegen 04.30 Uhr eine Frau auf offener Straße angegriffen und vergewaltigt worden. Die Ermittlungen der Polizei zu dem Fall laufen auf Hochtouren.

Die Frau war gegen 04.30 Uhr auf dem Heimweg aus der Innenstadt in Richtung Düsseltal. Plötzlich stellte sich ihr auf der Mühlheimer Straße eine unbekannte männliche Person in den Weg und habe die Frau, in sehr gebrochenem Deutsch, an.

Opfer wehrte sich gegen den Täter

Der Mann drückte die Frau zu Boden und vergewaltigte sie auf offener Straße. Die Frau wehrte sich mittels Schläge und Tritte gegen den Mann und konnte somit erreichen das dieser von ihr abließ.

Ein Zeuge war auf die Hilferufe aufmerksam geworden und nahm noch die Verfolgung des Täters auf der zuvor über die Speldorfer Straße in Richtung Brehmstraße geflüchtet war.

Täter bedrohte Zeuge mit einem Messer

Als der Zeuge den Täter eingeholt hatte, bedrohte der Mann den Zeuge mit einem Messer und flüchtete erneut unerkannt.

Der Mann wird wie folgt beschrieben:

  • 155 bis 165 cm groß
  • 40 bis 50 Jahre alt
  • dickliche Figur
  • dunkler Hauttyp
  • lichtes grau-schwarzes Haar
  • dunkle Reißverschlußjacke
  • dunkle Hose
  • spricht sehr gebrochenes Deutsch

Polizei sucht nach Zeugen

Zeugen die Hinweise zur Tat geben können sollen sich umgehend beim Kriminalkommissariat der Polizei Düsseldorf unter der Telefonnummer 0211 – 8700 melden.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Bitte akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.