Nach Silvester-Todesfall in Schönberg bei Kiel

Waffe (Symbolbild)

Bürgermeister appelliert an den oder die Täter

Nach den Schüssen in der Silvesternacht in Schönberg bei Kiel bei denen eine Frau ums Leben kam appelliert der Bürgermeister nun an den Schützen, sich bei der Polizei zu melden.

Es wäre für die betroffene Familie, aber auch für alle Menschen im Ort wichtig zu erfahren, was wirklich passiert ist.

Denn die Ungewissheit ist auch schrecklich.


Schönbergs Bürgermeister Peter Kokocinski (SPD)

Gegenüber den Kieler Nachrichten äußerte Kokocinski auch das er von einem Unfall ausgehe und vermute  „dass jemand im Übermut mit einer Schusswaffe hantiert hat.“

Die 39-Jährige Frau aus Schönberg ist an Silvester mit ihrem Partner vor die Tür gegangen um gemeinsam das Feuerwerk zu geniessen als sie plötzlich, nicht mehr ansprechbar, zusammenbrach und in ein Krankenhaus verbracht wurde wo sie kurze Zeit später an ihren Verletzungen verstorben ist.

Zuerst hatte man angenommen das die Frau durch herumfliegende Böllerteile oder ähnliches getroffen und am Kopf verletzt wurde. Bei der Behandlung im Krankenhaus stellten Ärzte dann Teile eines Projektils im Kopf der Frau fest.

Promotion

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Bitte akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen.

*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.