Mutter (39) aus Schönberg stirbt an Schussverletzung

Waffe (Symbolbild)

Die Mutter aus Schönberg bei Kiel starb nicht wie angenommen durch herumfliegende Böllerteile sondern an einer Schussverletzung.

In der Silvesternacht brach die 39-jährige Frau in Schönberg bei Kiel plötzlich auf der Strasse zusammen, als sie mit ihrem Mann vor die Tür ging um das Feuerwerk zu beobachteten. Inzwischen scheint aber klar zu sein das die 3-fache Mutter nicht durch herum fliegende Böllerteile, sondern durch einen Schuss verletzt wurde und wenig später, im Krankenhaus, an den Folgen verstarb.


„Nach der Obduktion gehen wir mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit davon aus, dass die Frau durch eine Schussverletzung getötet wurde“

Kieler Oberstaatsanwältin Birgit Heß

Bei den näheren Untersuchungen stellte man fest das es sich bei dem gefundenen Metallsplitter im Kopf der Frau um ein Projektilteil eines noch unbekannten Kaliber handelt.

Das Motiv zur Tat ist noch völlig unklar, ebenso wer dafür verantwortlich ist das die Frau (39) sterben musste. Laut den Ermittlern gibt es noch keinen Tatverdächtigen. Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln in einem Tötungsdelikt.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Bitte akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.