Explosion in Geesthacht vermutlich durch Unachtsamkeit ausgelöst

Bildrechte: Tag24

Vermutlich wurde eine Gaskartusche (300 ml) auf einem beheizten Ofen abgestellt und verursachte so die gewaltige Explosion.

Ein lauter Knall und eine gewaltige Druckwelle haben am Freitagabend die Bewohner im Geesthachter Pommernweg aufschrecken lassen.

Das war richtig knapp. In einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus explodierte aller Wahrscheinlichkeit eine Gaskartusche und richtete ein Bild der Verwüstung an. Die Explosion war dermaßen mit Druck beladen das es Türen förmlich rausgerissen hat und Glasscheiben zerbrachen.

„Es grenzt an ein Wunder, dass niemand wirklich verletzt wurde.“

Sascha Tönnies / Gemeindefeuerwehr Geesthacht

Da durch die Druckwelle der Explosion mehrere Wohnungen erheblich beschädigt wurden, musste das Haus sowie ein Nebengebäude am Abend von der Feuerwehr und Polizei evakuiert werden. Ein Fachmann soll das Haus begutachten und feststellen ob Einsturzgefahr besteht.

Die weiteren Ermittlungen in dem Fall dauern noch an.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Bitte akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.