Vater prügelte neugeborenen Sohn zu Tode

Der Verurteilte (links) mit seinem Anwalt - Bildquelle: rtl.de

Er hatte seinen neugeborenen Sohn so heftig gegen den Kopf geschlagen das er wenige Tage später starb.

Der Vater (25) hatte seinen kleinen Sohn so heftig an den Kopf geschlagen das er wenige Tage später an den Folgen starb. Jetzt ist beim Landgericht Osnabrück das Urteil gegen den Mann gesprochen.

Die Kammer kam zu der Auffassung das der Angeklagte aus Wut und Überforderung heraus gehandelt habe weil das Kind beim waschen „zappelte“.

Desweiteren kam das Gericht zu der Überzeugung das der zum Tatzeitpunkt 24-jährige Angeklagte mindestens viermal heftig gegen den Kopf des Kindes geschlagen hat. Das Baby blutete aus Mund und Nase. Im Alter von nur acht Tagen verstarb der Junge aufgrund stumpfer Gewalteinwirkung gegen den Kopf.

Lange Haftstrafe wegen Totschlag

Das Landgericht Osnabrück verurteilte den Andre C. zu 12 Jahren Haft wegen Totschlag. Gefasst nahm der Angeklagte das Urteil auf.

„Liam starb, weil Sie aus Wut und Gereiztheit so heftig auf ihn eingeschlagen haben.“

Vorsitzender Richter bei der Urteilsbegründung

Angeklagter schlug angeblich aus Panik zu

Nach eigener Aussage will der Angeklagte seinen Sohn aus Panik an den Kopf geschlagen haben. Daran glaubte das Gericht allerdings nicht.

Anfangs habe der Vater der Polizei erzählt das der Junge von einem Hund schwer verletzt wurde. Das stellte sich im Rahmen der Ermittlungen als unwahr heraus. Schnell wurde klar das der Junge, mittels Schlägen misshandelt wurde.

Die Mutter soll nach Auffassung der Kammer davon nichts mitbekommen haben.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Bitte akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.